Zum Hauptinhalt springen

Steuersatz soll gleich bleiben

LyssDer Gemeinderat will die Steuern im nächsten Jahr nicht senken – obwohl das Parlament dies im Sommer

Der Voranschlag 2011 der Gemeinde Lyss basiert auf dem unveränderten Steuersatz von 1,7 Einheiten. Budgetiert ist ein Defizit von 587000 Franken. Im Sommer forderte das Parlament den Gemeinderat auf, je eine Budgetvariante mit 1,65 und 1,6 Steuereinheiten vorzulegen – bei ausgeglichenem Ergebnis. Nun will der Gemeinderat aber bei 1,7 bleiben, «damit der Handlungsspielraum für das Regionalzentrum Lyss gewahrt werden kann», wie er schreibt. Die kantonale Steuergesetzrevision bringe den Steuerzahlern eine Entlastung, und Lyss müsse mit Mindereinnahmen von 860000 Franken rechnen, begründet der Rat. Dies entspricht etwa einem halben Steuerzehntel. Die Kasse werde zudem durch die Investitionen und deren Folgekosten belastet. pd/hrh>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch