Zum Hauptinhalt springen

Spitex an neuem Ort

Der Stützpunkt der Spitex Luterbach ist neu inmitten von «Wohnen im Alter». Am Samstag wurde der Stützpunkt vorgestellt.

Marianne Walter und Ruedi Frischknecht enthüllen «Fiorello».
Marianne Walter und Ruedi Frischknecht enthüllen «Fiorello».
zvg

Inmitten der Liegenschaften der Bauten «Wohnen im Alter,» an der Derendingenstrasse 6, hat der Verein Spitex Luterbach seinen neuen Stützpunkt bezogen.

Die 13 Pflegefachfrauen haben ihre Räumlichkeiten dort nach Feng Shui Grundsätzen eingerichtet. Feng Shui fördere den Energieaufbau, das Wohlbefinden und wirke sich positiv auf die Mitarbeiterinnen aus wie Marianne Walter, Pflegeleiterin der Spitex, erklärte. Neu verfügt die Spitex Luterbach sogar über ein Ambulatorium. 2008 leisteten die Pflegefachfrauen 13450 Stunden Dienst. Insgesamt verfügt die Spitex über 23 Mitarbeitende, sie kümmern sich um das Wohl der 3200 Einwohner von Luterbach.

Bereits am Freitagabend übergab Markus Schwab, Präsident «Wohnen im Alter» den symbolischen Schlüssel zum neuen Stützpunkt an Spitex-Präsident Ruedi Frischknecht. Er reichte ihn an die Pflegeleiterin weiter. Marianne Walter dankte für das gelungene Werk. Die Skulptur «Fiorello» der Künstlerin Claire Ochsner wurde von Yvonne Hürlimann, vom Parkforum Wylihof, gespendet. Frischknecht und Walter enthüllten das Kunstwerk gemeinsam.

SO/fhs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch