Zum Hauptinhalt springen

Song fürs Nachtleben

SpitzmarkeLead

Stadt BernJetzt greifen auch die Künstler in die Diskussion ums Berner Nachtleben ein: Ein Kollektiv von lokalen Musikern unterstützt die Petition des Vereins «Pro Nachtleben Bern». Die Musiker (unter anderem von Choo Choo und Pablopolar) haben das Lied «Please Don’t Stop the Music» neu interpretiert und aufgenommen. Sie wollen damit auch «gegen uneinhaltbare Vorschriften und Lärmgrenzwerte im Clubbetrieb ein Zeichen setzen», wie es vom Kollektiv heisst. Zu hören ist der Song im Internet: www.pleasedontstopthemusic.ch.pd>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch