Zum Hauptinhalt springen

«Solider Jahresabschluss» mit Wachstum

SaanenDie Saanen-Bank kann auf ein Jahr mit starkem Wachstum zurückblicken. Dank der Ertragssteigerung um 0,8 Prozent und dem um 5,2 Prozent tieferen Geschäftsaufwand hat der Brutto-

«Mit einer Zunahme der Kundengelder um 66,1 Millionen Franken (+9,3%) und der Kundenausleihungen um 78,1 Millionen (+10,2%) konnte die Bank im vergangenen Jahr weiter wachsen», steht in der Jahresmitteilung der Bank. Obwohl auch im Private Banking massgeblich Neugeld zugeflossen sei, habe sich der Depotbestand aufgrund der Marktentwicklung im letzten Jahr leicht reduziert (–0,3%). Der Gesamtertrag der Bank habe sich im 2011 trotz erfolgreichem Wachstum um lediglich 0,8% erhöht, was auf das tiefe Zinsniveau und höhere Absicherungskosten gegen steigende Zinsen zurückzuführen sei. «Dank dem tieferen Personalaufwand (–1,1%) und dem deutlich reduzierten Sachaufwand (–9,2%) resultiert trotzdem ein höherer Bruttogewinn von 8,1 Millionen Franken (+7,8%), welcher nach den ordentlichen Abschreibungen und der Ausrichtung der Dividende an die Aktionäre für die Bildung von Rückstellungen und Reserven verwendet wird», so die Bank. Das konservative Geschäftsmodell habe sich in der Krise bewährt: «Dank der guten Eigenfinanzierung und einem weiterhin sehr guten Kosten- und Ertragsverhältnis verfügt die Saanen-Bank über ein gesundes Fundament.» So entwickelten sich auch die von der Bank angebotenen Vorsorgelösungen erfreulich. Dank der Loyalität und Verbundenheit der Bevölkerung und Gästen zur Bank habe diese auch im vergangenen Jahr wieder Anlässe in der Region unterstützen können. «Ganz nach dem Motto: Aus Liebe zum Saanenland.» Steuerzahler und Arbeitgeber «Obwohl sich im vergangenen Jahr das Zinsniveau nochmals reduzierte, verzinst die Bank ihr Spezialkonto Aktivsparanlage (Kündigungsfrist 1 Jahr) weiterhin mit im Marktvergleich hohen 1%.» Für das Jahr 2011 rechnet die Bank mit einem Steueraufwand von circa 1,5 Millionen Franken. Zudem beschäftigt die Bank 41 Mitarbeiter, welche sich 33,4 Vollzeitstellen teilen. Im letzten Jahr konnte die Anzahl Aktionäre um netto 82 Personen auf 1696 Aktionäre gesteigert werden. Der Steuerkurs der Aktie erhöhte sich im letzten Jahr um 200 Franken (+7,7%) und beträgt per Ende Jahr 2800 Franken. Der Verwaltungsrat beantragt der kommenden Generalversammlung, mehr als drei Viertel des erarbeiteten Jahresgewinnes in das Bankgeschäft zu reinvestieren und eine unveränderte Dividende von 21% auszuschütten. Nach Annahme des Gewinnverwendungsvorschlages durch die Generalversammlung wird die risikotragende Substanz um 5,1 Millionen Franken auf neu 64,3 Millionen Franken zunehmen. Die Generalversammlung der Saanen Bank AG findet am 13.April statt.pd>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch