Zum Hauptinhalt springen

Solarstrom in der Kritik

SolarstromAls Helfer beim Atomausstieg gefeiert, erfuhr die Fotovoltaik bislang kaum Kritik. Zu Unrecht, wie eine Analyse zeigt.

Geht es nach dem Branchenverband Swissolar, soll die Fotovoltaik bis 2025 zwanzig Prozent des Schweizer Strombedarfs abdecken. Eine Analyse zeigt aber, dass es bis dahin noch ein langer Weg ist. Kommt es zum Solarboom, werden insbesondere die Problemfelder Recycling, Brandschutz und Wirtschaftlichkeit noch zu reden geben. Den Atomausstiegsentscheid hat die Frauenmehrheit im Bundesrat herbeigeführt. Wer aber glaubt, Frauen politisierten ökologischer, der irrt. Das sagt die Berner Politologin Regula Stämpfli.cz/asSeite 14, 29, 30>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch