Zum Hauptinhalt springen

Sieger aus Bad Ragaz

MattenIm BZI wurde am Samstag die «Victorinox-Trophy», ein nationaler Wett-

Das Bildungszentrum Interlaken (BZI) war am Samstag der Austragungsort der «Victorinox-Trophy». Organisiert wurde der Concours durch die Chaîne des Rôtisseurs, eine weltweite Ver-einigung von Feinschmeckern. Acht Finalisten aus den besten Häusern der Schweizer Gastronomie stellten ihr Können unter Beweis und kochten um den Ti-tel des «Meilleur Jeune Chef Rôtisseur». Ihnen wurde am Morgen ein geheimer Warenkorb präsentiert, woraus sie ein gewinnträchtiges 3-Gang-Menü zu planen und dann unter grossem Zeitdruck und unter den strengen Augen der Jury zu kochen hatten. Kochen unter Zeitdruck Nur 30 Minuten Zeit hatten die Teilnehmer für die Menüzusammenstellung, bevor sie sich in die Küche begaben. Jeder der acht Köche und Köchinnen arbeitete an einem zugelosten und identisch eingerichteten Arbeitsplatz. Trotz des jungen Altersdurchschnitts von nur 22 Jahren wurden erstaunliches Können und Kreativität gezeigt. Die beiden Juroren in der Küche, Max A.Hauser, Professor an der renommierten Hotelfachschule in Lausanne, und Tim Adolphs, Küchenchef im Lindner Grand Hotel Beau-Rivage in Interlaken, setzten ihr Augenmerk auf den Arbeitsablauf, die Sauberkeit und die Zubereitung der Gerichte. Laut Hauser ist die Kreativität etwas überspitzt: «Es wurde in den letzten Jahren etwas übertrieben mit dem Ausgarnieren von Tellern.» Professionelle Fachjury Im Restaurant wurden sämtliche Gänge von sieben weiteren Jury-mitgliedern degustiert. Angeführt von der Präsidentin Irma Dütsch, bestanden die Hauptkriterien aus Originalität, Kreativität, Geschmack und Präsentation. Nachdem die zwei letzten Teilnehmer ihre Desserts geschickt hatten, trafen im Foyer schon die ersten Angehörigen der jungen Kochkünstler ein. Der Gewinner heisst Pascal Derksen (21) vom Grand Resort Bad Ragaz und ist somit qualifiziert für den internationalen Wettbewerb in Berlin 2012. Rang zwei ging an Fabienne Roth vom Relais& Châteaux Hotel Walserhof in Klosters, Rang drei an Lukas Marti vom Hotel Ambassador &Spa in Bern. Folgende Kandidaten landeten auf dem 4.Rang: Peter Hubacher, Victoria-Jungfrau Grand Hotel&Spa, Interlaken, Pascal Schwarz, Restaurant Schöngrün, Bern, Nicole Baumann, Restaurant Lindenhofkeller, Zürich, Imfeld Miriam, Park Hotel, Weggis, und Müller Stefan, Hotel St.Gotthard, Zürich. Hans Heimann >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch