Zum Hauptinhalt springen

Serie von Brandfällen: Verdächtiger verhaftet

lenkIn den letzten Monaten brachen mehrere Brände an der Lenk aus. Die Polizei hat einen Verdächtigen verhaftet.

An der Lenk wurden im Verlaufe der Monate September und Oktober mehrere Brände gelegt. Nun wurde im Zusammenhang mit dieser Serie von Bränden ein Verdächtiger verhaftet. Ermittlungen zur Täterschaft seien aber weiterhin im Gang, heisst es in einer Medienmitteilung. Die Polizei ist zurückhaltend, inwieweit der Verhaftete mit den verschiedenen Feuern in Zusammenhang gebracht wird. Er wird laut Polizei «verdächtigt, mit diesen Bränden in Verbindung zu stehen». Die Befragungen und Ermittlungen würden weitergeführt. Schon vier Brände Wegen dieser vier ungeklärten Brandfälle wird ermittelt: Beim Brand im Restaurant Terrasse vom 3.September, bei dem ein Anwohner verletzt worden war und Sachschaden von mehreren Hunderttausend Franken entstand, sind die Abklärungen nach der Brandursache noch nicht abgeschlossen. Der erste und zweite Stock des Gebäudes erlitten Totalschaden, im Restaurant gab es grosse Wasserschäden. Auch dieser Brand wird in die laufenden Ermittlungen einbezogen. Am 19.September brannte beim Bahnhof Lenk ein Lagerschuppen der Landi vollständig aus. Die Erkenntnisse des Branddezernates der Kantonspolizei Bern haben ergeben, dass dieser Brand vorsätzlich gelegt worden war. Schliesslich hat eine unbekannte Täterschaft am Sonntag, 24.Oktober, im Gässli bei einem Geschäftshaus und im Maurengässli an der Lenk einen Brand gelegt. Und zuletzt ging am Freitag, 5.November, kurz nach 8 Uhr morgens, bei der regionalen Einsatzzentrale eine Meldung ein, wonach an der Schulhausstrasse an der Lenk in der Nacht Bettwäsche gebrannt hatte. Auch hier hatte eine unbekannte Täterschaft die Wäsche in Brand gesteckt.Hans Rudolf Schneider>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch