Zum Hauptinhalt springen

Senioren: Zuerst das Rennen – und dann die Gemütlichkeit

DiemtigtalReif und fit:

Bei wunderschönem Wetter und tollen Pistenverhältnissen wurde im Skigebiet Wiriehorn das Diemtigtalische Seniorenskitreffen durchgeführt. Der Anlass – mit lauter Personen ab dem 40. Altersjahr – hat Tradition, wurde er doch bereits zum 27. Mal durchgeführt. Beim Plauschskirennen starteten 56 Diemtigtalerinnen und Diemtigtaler sowie Personen, die früher im Diemtigtal wohnhaft waren. Den Tagessieg holte sich bei den Damen Franziska Mani aus Zwischenflüh. Bei den Herren war Jürg Mani aus Oey der Schnellste. Ältester Teilnehmer war mit Jahrgang 1939 Fritz Gerber aus Steffisburg, reifste Teilnehmerin mit Jahrgang 1944 Ruth Reber aus Schwenden. Geselligkeit gehört dazu Nach dem Rennen ging es beim geselligen Teil im Bergrestaurant Schwarzenberg gemütlich und lustig zu und her. Während sich die einen noch bei Fondue, Hobelkäse, Zopf und Wein stärkten, schwangen andere bereits das Tanzbein zur Musik des Schwyzerörgeliquartetts Häxeschuss-Diemtigtal. Fazit nach dem gelungenen Tag: Die Fahrerinnen und Fahrer zwischen dem 40. und 84. Altersjahr freuen sich bereits jetzt wieder auf das nächste Seniorenskirennen. Dieses wird 2012 voraussichtlich im Skigebiet Springen-boden stattfinden. mgtDie Kategoriensiger Damen Kat. 1956 und älter: Ruth Mani, Zwischenflüh, 31.42. Kat. 1957 bis 1961: Barbara Wyss, Schwenden, 34.79. Kat. 1962 bis 1966: Reni Durscher, SSTD, 33.28. Kat. 1967 bis 1971: Franziska Mani, Zwischenflüh, 30.61. Herren 1951 und älter: Andreas Wasem, Diemtigen, 29.57. Kat. 1952 bis 1956: Hans Mani, Bächlen, 28.35. Kat. 1957 bis 1961: Andres Stucki, Bächlen, 28.16. Kat. 1962 bis 1966: Willy Knutti, SSTD, 27.51. Kat. 1967 bis 1971: Jürg Mani Zwischenflüh, 27.31. >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch