Zum Hauptinhalt springen

Seifenblasen, ewige Botschaft

Der Gottesdienst des

Von weitem grüsste am Sonntagmorgen die Langenthaler Fahne auf dem Aussichtsturm der Hochwacht ob Reisiswil die Besucher. Der vom Langenthaler Pfarrer Simon Kuert gestaltete Gottesdienst zieht jeweils viele Besucher an. Die Predigt wurde von der Alphornbläsergruppe Oberaargau umrahmt. Sechs Täuflinge Über 250 Besucher erschienen zur Predigt. Nach der Taufzeremonie der sechs Täuflinge (drei Buben und drei Mädchen), dem Taufgebet und Segen stellte Pfarrer Kuert den vor 100 Jahren, am 16.Juli 1910, verstorbenen Maler Albert Anker ins Zentrum. Es ist mehrheitlich eine schöne Welt, welche Anker in seinen Bildern malte, vielfach aus der Dorfgeschichte aus der zweiten Hälfte des 19.Jahrhunderts oder aus Alltagsszenen auf dem Bauernhof. Seine Figuren spiegeln die Menschen, das Leben. Das Bild der Seifenblasen Insbesondere ging Pfarrer Kuert auf Ankers Bild «Knabe mit Seifenblasen» ein. Leicht und zart – ein faszinierendes Spiel von schillernden Farben. Doch viele Träume zerplatzen auch, eben wie Seifenblasen. Während der Predigt liess ein Mädchen Tausende von glitzernden Seifenblasen in den Himmel steigen. «Für mich trägt das Bild mit den Seifenblasen die ewige Botschaft in sich. In der Bibel beeindrucken mich stets wieder positive Träume von versöhnter Natur und von versöhnten Menschen», hielt Kuert fest. Hanspeter Lindegger >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch