Zum Hauptinhalt springen

Zusatzschleife für neuen Veloweg

Das Parlament wies das Geschäft zum geplanten Velo- und Fussweg ins Industriegebiet-Nord zurück. An der Sitzung im September muss der Gemeinderat mit neuen Informationen einen neuen Anlauf nehmen.

Obwohl Lyss seit 20 Jahren an diesem Projekt plant und unterwegs kein Kurswechsel stattfand: Am Montag wies das Parlament den geplanten Velo- und Fussgängerweg vom Ortszentrum ins Industriegebiet-Nord zurück. Es handelt sich um das letzte Teilstück vom Lyssbachpark bis zum Schachenweg, Kostenpunkt: 1,8 Millionen Franken.

Der Kostenpunkt ist gleichzeitig einer der Knackpunkte: Zu teuer, zu wenig ersichtlich der Nutzen, zu wenig Zahlen und Fakten zum Projekt. So lauteten die Vorwürfe der Fraktion FDP/GLP. Ihr Rückweisungsantrag wurde im Parlament mit 23 zu 13 Stimmen angenommen. Bereits gegen das Geschäft entschieden hatten sich SVP und EDU. Für sie ist der neue Weg «Luxus», es gebe bereits genügend vernünftige Verbindungen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.