Zum Hauptinhalt springen

Zünd spielt mit dem Feuer

Eine Mischung aus Restaurant und Atelier: Das ist Reto Zünds Glasbläserei in der Twannbachschlucht. Auf Anmeldung kann man dem Künstler bei der Arbeit zuschauen.

Die Flamme zischt aus dem Bunsenbrenner. Reto Zünd greift nach einem Glasrohling und hält ihn ins Feuer. Dreht ihn zuerst eine Weile, zieht und stösst, bis sich in der Mitte eine Kugel wölbt. Während die Temperatur um ein paar Grad steigt, bläst Zünd in eines der schmalen Enden des Glasrohlings. Die Kugel wächst, Zünd zieht, bläst, stösst. Ein Stück glühendes Glas schmilzt weg, ein Glasfuss entsteht. Gerade mal vier Minuten dauert das Ganze. Dann hält Reto Zünd ein nigelnagelneues Weinglas aus einem Stück in der Hand.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.