Zum Hauptinhalt springen

Wieder ein neuer Baustellenchef

Vier Jahre, vier Chefs: Beim Bieler A5-Ostast gibt es auf der wichtigsten Position der Baustelle laufend Wechsel. Auch jetzt wieder. Die Arbeit scheint belastend zu sein.

Die Tunnelbauer mit ihrem Baustellenchef Marco Hirzel (ganz rechts) nach dem Durchbruch am Bieler Längholztunnel im Oktober dieses Jahres. Jetzt geht der Chef, ein neuer kommt. Es ist bereits der vierte seit Baubeginn am Ostast im Dezember 2007.
Die Tunnelbauer mit ihrem Baustellenchef Marco Hirzel (ganz rechts) nach dem Durchbruch am Bieler Längholztunnel im Oktober dieses Jahres. Jetzt geht der Chef, ein neuer kommt. Es ist bereits der vierte seit Baubeginn am Ostast im Dezember 2007.
BT

Ende Januar schon soll auf der Tunnelbaustelle im Bözingenfeld bei Biel die zweite Röhre des Büttenbergtunnels in Angriff genommen werden. Früher als geplant geht es aber nicht nur wieder in den Berg hinein. Früher als geplant geht auch der Baustellenchef. Marco Hirzel verlässt das A5-Ostast-Projekt in Biel nach gerade mal elf Monaten. Ebenso lange war davor Klaus Fankhauser an seiner Stelle gewesen. Andreas Angehrn hatte die Baustelle ab Spatenstich im Dezember 2007 vierzehn Monate geleitet und noch einige davor.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.