Zum Hauptinhalt springen

Vier Kinder und eine Frau bei Auffahrkollision verletzt

Am Montagabend stiessen im Büttenbergtunnel auf der A5 bei Orpund vier Fahrzeuge zusammen. Dabei wurden fünf Personen verletzt. Der Verkehr wurde stark behindert.

Der Unfall ereignete sich im Büttenbergtunnel.
Der Unfall ereignete sich im Büttenbergtunnel.
Archiv/Raphael Moser

Gegen 18 Uhr am Montag ereignete sich auf der Autobahn A5 bei Orpund ein Auffahrunfall, in den vier Fahrzeuge verwickelt waren. Wie die Kantonspolizei Bern mitteilt, war eine Autolenkerin mit vier Kindern von Biel-Ost herkommend in Richtung Orpund unterwegs, als sie gegen Ende des Büttenbergtunnels auf das Auto vor ihr auffuhr und sozusagen eine Kettenreaktion auslöste. Die Frau sowie die vier Kinder wurden beim Unfall verletzt und in ein Spital gebracht.

Der Büttenbergtunnel war zum Zeitpunkt des Unfalls, aufgrund von Reinigungsarbeiten nur durch eine Tunnelröhre im Gegenverkehr befahrbar. Während den Arbeiten vor Ort wurde der Verkehr für rund zwei Stunden wechselseitig geführt. Weil sich kurz zuvor ein weiterer Auffahrunfall – dabei wurde niemand verletzt – ereignet hatte, kam es im besagten Streckenabschnitt zu Verkehrsbehinderungen.

Die Polizei hat Ermittlungen zu den Unfällen aufgenommen.

(pd)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch