Zum Hauptinhalt springen

Stadt Biel tritt Komitee gegen das AKW Mühleberg bei

Die Atomkraft-Gegner können im Kampf gegen die unbefristete Betriebsbewilligung für das AKW Mühleberg auf die Stadt Biel zählen: Der Bieler Gemeinderat hat den Beitritt zum Komitee «Ver-Fahren» beschlossen, wie er am Dienstag mitteilte.

Der Bieler Gemeinderat beruft sich auf das städtische Abstimmungsresultat vom 13. Februar zu Mühleberg II.
Der Bieler Gemeinderat beruft sich auf das städtische Abstimmungsresultat vom 13. Februar zu Mühleberg II.
Keystone

Die Stadtregierung entspricht damit dem Willen des Parlaments, das sich im Januar mit 33 zu 24 Stimmen für den Beitritt zum Komitee ausgesprochen hatte. Weiter beruft sich der Gemeinderat auf das Bieler Abstimmungsresultat vom 13. Februar: 60,8 Prozent der Stimmenden lehnten Mühleberg II ab.

Das Komitee «Ver-Fahren» hat Mühleberg I im Visier. Der Bund hatte dem bestehenden AKW Ende 2009 eine unbefristete Betriebsbewilligung erteilt. Dagegen reichten mehr als hundert Einzelpersonen Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht ein. Das Komitee «Ver-Fahren» will sie finanziell und ideell unterstützen.

SDA/met

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch