Zum Hauptinhalt springen

Razzia wegen illegaler Glücksspiele

Im Rahmen einer Kontrolle gegen illegale Wetten und Glücksspiele am Dienstagabend hat die Kantonspolizei Bern drei Lokale in Lengnau und Pieterlen durchsucht. Ein Lokal wurde mit sofortiger Wirkung geschlossen.

Illegale Glücksspiele: Die Kantonspolizei Bern hat in Lengnau und Pieterlen drei Lokale kontrolliert. (Symbolbild)
Illegale Glücksspiele: Die Kantonspolizei Bern hat in Lengnau und Pieterlen drei Lokale kontrolliert. (Symbolbild)
Keystone

Wegen des Verdachts auf illegale Sportwetten hat die Berner Kantonspolizei am Dienstagabend in Lengnau und Pieterlen drei Lokale kontrolliert. Im Rahmen der koordinierten Aktion beschlagnahmte sie einige Computer sowie Bargeld im Wert von mehreren hundert Franken.

Zwöf Personen kontrolliert

Ein Lokal an der Solothurnstrasse in Lengnau ist nach der Kontrolle mit sofortiger Wirkung geschlossen worden, wie die regionale Staatsanwaltschaft, das Statthalteramt Biel und die Kantonspolizei am Donnerstag mitteilten. Zudem werden sich die drei Verantwortlichen der Lokale wegen Widerhandlungen gegen das Lotterie- und Spielbankengesetz vor der Justiz verantworten müssen.

Bei der koordinierten Kontrolle unterzog die Polizei insgesamt zwölf Personen einer Kontrolle. Der Razzia voraus gingen Ermittlungen der interkantonalen Lotterie- und Wettkommission «Comlot». Bereits am vergangenen Freitag hatte die Kantonspolizei zusammen mit Comlot in einem Burgdorfer Lokal wegen des Verdachts auf illegale Wetten eine Razzia durchgeführt.

SDA/sh

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch