Zum Hauptinhalt springen

Raiffeisen schliesst zwei Seeländer Filialen

Die Raiffeisenbank Seeland hat ihre Geschäftsstellen-Strategie neu definiert. In Studen und Lyss werden die Filialen ausgebaut. Die Standorte in Brügg und Busswil werden 2013 geschlossen.

js

Die wirtschaftliche Entwicklung der letzten Jahre und das veränderte Kundenverhalten veranlasse die Bankleitung gezielt Geschäftsstellen auszubauen und sich im Gegenzug auf weniger Standorte zu konzentrieren. Die schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung.

Der Konzentration zum Opfer fallen die Standorte Brügg und Busswil. Dafür erhöhen die Filialen in Studen und Lyss ihre Kapazitäten und gleichzeitig werden die Räumlichkeiten in Studen und Büren a.A. innen neu konzipiert und in moderne Beratungsbanken umgebaut.

Wie die Bank weiter mitteilt, bleiben die Bancomaten in Brügg und Busswil erhalten. Auf die Anzahl Mitarbeiter habe der Entscheid keinen Einfluss.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch