Zum Hauptinhalt springen

Nachtbusnetz Moonliner wird definitiv eingeführt

Alle 40 mit Moonliner-Kursen bedienten Gemeinden haben einer dauerhaften Finanzierung zugestimmt, wie die Betreibergesellschaft am Dienstag mitteilte.

Der Versuchsbetrieb sei sehr gut gelaufen, heisst es in der Mitteilung der Nachtbusliniengesellschaft weiter. Im ersten Halbjahr 2009 seien die Fahrgastzahlen um rund 20 Prozent gestiegen. Einzig eine Linie sei unter den Erwartungen geblieben.

Auf den Fahrplanwechsel Mitte Dezember wird das Angebot leicht verändert und ausgebaut. Insbesondere gibt es dann eine neue, direkte Linie Biel-Grenchen-Solothurn.

In Bern verkehren seit 1984 Nachbusse verschiedener Unternehmen. 1997 wurden sie unter dem gemeinsamen Dach der Nachtbusliniengesellschaft zusammengefasst. Beteiligt sind unter anderem die BLS, die Verkehrsbetriebe Biel, die Aare Seeland Mobil, Postauto und Bernmobil.

Finanziert werden die Nachtbusse durch etwas höhere Tarife als tagsüber. Die bedienten Gemeinden übernehmen eine Defizitgarantie.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch