Zum Hauptinhalt springen

«Es war streng, aber es hat Spass gemacht»

Am Samstagabend wurde Romy Bringold zur neuen Miss Bern gekürt. Viel Schlaf hat die Bielerin seither nicht bekommen.

Romy Bringold wurde am Samstag (16.5.2015) im Berner Kursaal zur neuen Miss Bern gekürt.
Romy Bringold wurde am Samstag (16.5.2015) im Berner Kursaal zur neuen Miss Bern gekürt.
Claudia Salzmann
Bringold setzte sich gegen 11 Kandidatinnen durch und ist Miss Bern 2015.
Bringold setzte sich gegen 11 Kandidatinnen durch und ist Miss Bern 2015.
Claudia Salzmann
Gratulationen von der zweitplatzierten Chantal Wyss und der drittplatzierten Angela Aebi.
Gratulationen von der zweitplatzierten Chantal Wyss und der drittplatzierten Angela Aebi.
Claudia Salzmann
1 / 12

Romy Bringold hat am Samstagabend die Miss Bern Wahl gewonnen. Sie wurde aus 12 Kandidatinnen zur schönsten Bernerin gekürt und trägt nun als Nachfolgerin von Francesca Schär das Krönchen. Für die 22-jährige Bielerin war es ein überraschender Sieg. Um so mehr genoss sie den Abend. «Ich wollte meine Fans nicht sitzen lassen und habe bis um drei Uhr morgens gefeiert», sagt Bringold.

So habe sie am ganzen Wochenende nicht viel Schlaf abbekommen. «Schon der Samstag war sehr hektisch mit den ganzen Vorbereitungen. Am Sonntag folgten dann zahlreiche Presseanfragen.» Doch die Bielerin bewältigte dies relativ gelassen: «Es war zwar streng, aber es hat Spass gemacht.»

Bereits am Montag wieder beim Arbeiten

Über ihren Sieg freuten sich auch die Familie sowie ihr Freund aus Costa Rica. «Mein Freund hatte am Sonntagmorgen keine Stimme mehr, weil er so laut geschrien hatte», lacht Bringold. Auch auf ihrer Arbeitsstelle in einem Bieler Alters- und Pflegeheim, wo sie als Leiterin einer Demenzabteilung tätig ist, hätten ihr am Montagmorgen alle gratuliert.

Trotz dem Titel als Miss Bern und den damit verbundenen Aufträgen möchte sie ihre Arbeit falls möglich ohne Einschränkungen fortsetzen. «Alles andere wäre unfair gegenüber den Anderen», so die Miss Bern.

Diese Woche ist die in Magglingen aufwachsene Miss Bern vor allem mit Presseterminen beschäftigt. Sollte es dennoch einmal zu viel werden, so weiss Bringold wie sie abschalten kann: «Mir hilft es, wenn ich in der Natur bin. Im Wald beim Joggen oder dem Spazieren mit dem Hund kann ich mich entspannen.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch