Zum Hauptinhalt springen

Dieb rammt auf Flucht vor Polizei Dienstwagen

Am Dienstmorgen wollte sich ein Fahrer einer Polizeikontrolle entziehen und raste quer durch Biel. In Port ist der Flüchtige dann mit einem Polizeifahrzeug kollidiert. Beim Unfall wurden keine Personen verletzt.

Der Fahrer wollte sich durch nichts aufhalten lassen: Auf der Flucht kollidierte er in Port mit einem blockierenden Polizeiauto.
Der Fahrer wollte sich durch nichts aufhalten lassen: Auf der Flucht kollidierte er in Port mit einem blockierenden Polizeiauto.
Arthur Siber, Newspictures
Das Auto war bereits in Biel aufgefallen, wo es mit als gestohlen gemeldeten Kontrollschildern ausgerüstet war
Das Auto war bereits in Biel aufgefallen, wo es mit als gestohlen gemeldeten Kontrollschildern ausgerüstet war
Arthur Siber, Newspictures
Der Fahrer konnte festgenommen werden.
Der Fahrer konnte festgenommen werden.
Arthur Siber, Newspictures
1 / 6

Am Dienstagmorgen fiel in Biel ein Auto auf, welches mit als gestohlen gemeldeten Kontrollschilder ausgerüstet war. Laut der Kantonspolizei Bern sei daraufhin der Lenker von einer Patrouille aufgefordert worden anzuhalten. Doch dieser hatte anderes im Sinne: Er raste quer durch die Innenstadt Biel und flüchtete weiter Richtung Nidau und Ipsach.

Die Strasse auf Höhe der Schleuse in Port wurde gleich darauf gesperrt, um den Flüchtigen aufzuhalten. Dazu stellten die Polizisten ihre Fahrzeuge auf die Fahrbahn, um den Durchweg zu blockieren. Als der Fluchtfahrer die Stelle gegen 12 Uhr erreichte, kollidierte mit einem der Polizeiautos, teilt die Kantonspolizei mit.

Weder der Lenker noch die Polizisten wurden bei der Kollision verletzt. Der Mann wurde für weitere Abklärungen festgenommen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf zirka 10'000 Franken. Die Portstrasse musste rund eine Stunde gesperrt und der Verkehr lokal umgeleitet werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch