Der Präsident der Ex-Präsidenten tritt ab

Aarberg

Seit 1993 treffen sich die ehemaligen Gemeindepräsidenten aus dem Seeland regelmässig. Daniel Mauerhofer hat diese Vereinigung über zwei Jahrzehnte lang geprägt.

Der erste und bisher einzige Präsident der Alt-Gemeindepräsidenten-Tafel Amt Aarberg, Daniel Mauerhofer, legt den Posten mit 75 Jahren ab.

Der erste und bisher einzige Präsident der Alt-Gemeindepräsidenten-Tafel Amt Aarberg, Daniel Mauerhofer, legt den Posten mit 75 Jahren ab.

(Bild: zvg)

Hans Ulrich Schaad

Daniel Mauerhofer war Mädchen für alles und hat die Fäden gezogen. Seit die Alt-Gemeindepräsidenten-Tafel Amt Aarberg vor 22 Jahren gegründet wurde, organisierte er als Präsident die regelmässigen Treffen, schrieb Glückwunsch- oder Trauerkarten und führte die Kasse.

Am nächsten Dienstag nun gibt Mauerhofer sein Amt beim Treffen in Aarberg ab: «Einmal muss man aufhören. Ich bin mittlerweile 75 Jahre alt.» Er wolle schliesslich nicht als Sesselkleber bezeichnet werden. Mauerhofers Nachfolge tritt Agathe Tillmann an, die ehemalige Gemeindepräsidentin von Niederried bei Kallnach.

Die Alt-Gemeindepräsidenten-Tafel existiert seit 1993. Ziel ist es, dass sich die zurückgetretenen Politiker in einem ungezwungenen Rahmen zu einem Gedankenaustausch treffen. «Natürlich diskutieren wir über die aktuelle Politik, aber zurückhaltend und sachlich. Wir wollen nicht dreinreden», betont Mauerhofer. Häufiger würden Anekdoten aus der Vergangenheit erzählt – mehrheitlich erfreuliche. «Das Negative verdrängen wir», sagt er schmunzelnd.

Kriterien nicht erfüllt

Daniel Mauerhofer machte in der Tafel sogar mit, als er während 12 Jahren die «Aufnahmekriterien» eigentlich nicht mehr erfüllt hatte. Nach einem ersten Rücktritt 1992 war er von 1997 bis 2008 zum zweiten Mal Gemeindepräsident von Radelfingen. «Niemand hat reklamiert. Alle waren froh, dass jemand die Arbeit gemacht hat», blickt Mauerhofer zurück, der in Radelfingen Ehrengemeindepräsident ist. Er räumt ein, dass er in der heutigen Zeit das Amt nicht mehr suchen würde: «Die Vorschriften und der Papierkram nehmen ständig zu.»

Das Amt Aarberg ging Anfang 2010 im neuen Verwaltungskreis Seeland auf. Schon kurz vorher hatte die Präsidentenvereinigung über eine geografische Erweiterung diskutiert. Tatsache wurde sie im August 2013, als der erste Alt-Gemeindepräsident von ausserhalb des ehemaligen Amts Aarberg aufgenommen wurde. Seither heisst sie Alt-Gemeindepräsidenten-Tafel Seeland und zählt 50 Mitglieder.

Keine Absagen

Es seien alle Ehemaligen dabei, sagt Mauerhofer. «Ich habe noch keine Absage erhalten.» Das wohl bekannteste Mitglied ist die heutige Regierungsrätin Beatrice Simon. Mit dem vor knapp 3 Jahren verstorbenen Peter Gerber gehörte einer der Tafel an, der als Ständeratspräsident 1986 national bekannt war.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...