Zum Hauptinhalt springen

Braderie: Viele Diebstähle aber kein grösserer Vorfall

Von Freitag bis Sonntag sind bei der Kantonspolizei Bern rund siebzig Meldungen im Zusammenhang mit der Braderie in Biel eingegangen. Ein grösserer Vorfall blieb jedoch aus.

An der Braderie trieben Diebe ihr Unwesen (Archivbild).
An der Braderie trieben Diebe ihr Unwesen (Archivbild).
Adrian Streun

Die Polizei wurde anlässlich der Bieler Braderie rund siebzig Mal kontaktiert. Bis jetzt wurden ein Dutzend Diebstähle angezeigt, teilt die Kantonspolizei Bern mit. Ein mutmasslicher Dieb konnte bereits identifiziert werden.

Ein junger Mann wurde in der Nacht auf Sonntag angehalten, nachdem er Feuer in einem Abfalleimer in der Nidaugasse gelegt hatte. Dank des schnellen Eingreifens der Berufsfeuerwehr Biel entstand kein Sachschaden. Der mutmassliche Täter wurde am Sonntagmorgen entlassen.

Am Samstagabend wurde ein Mann in der Murtenstrasse von einem Unbekannten mit einem Messer leicht verletzt. Das Opfer musste im Spital ambulant behandelt werden, konnte dieses jedoch bereits wieder verlassen.

pkb/js

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch