Bieler A5-Ostast wird konsequent zweisprachig beschildert

Bald werden die rein deutschsprachigen Schilder des vor zwei Jahren eingeweihten A5-Ostasts in Biel ausgetauscht.

Anstatt «Bözingenfeld» heisst diese Ausfahrt künftig «Biel/Bienne Industrie».

Anstatt «Bözingenfeld» heisst diese Ausfahrt künftig «Biel/Bienne Industrie».

(Bild: Raphael Moser)

In den kommenden Wochen ersetzt das Bundesamt für Strassen (Astra) auf dem A5-Ostast von Biel mehrere einsprachige Schilder. Statt «Biel-Ost» wird es künftig «Biel/Bienne - Ost/Est» heissen und statt «Biel-Mett» neu «Biel/Bienne - Mett/Mâche».

Laut einer Mitteilung der Stadt Biel, des Forums für Zweisprachigkeit in Biel und des Rats für französischsprachige Angelegenheiten des Verwaltungskreises Biel übernehmen Bund und Kanton Bern die Kosten für die neuen Schilder.

Der A5-Ostast wurde vor zwei Jahren eingeweiht. Schon bei der Eröffnung gab es im zweisprachigen Biel Proteste gegen die überwiegend einsprachige Beschilderung des A5-Ostast.

Anfang Juli gaben schliesslich Stadt Biel und Berner Kantonsregierung bekannt, Bundesrätin Simonetta Sommaruga habe ein offenes Ohr für Biels Forderungen nach einer konsequent zweisprachigen A5-Beschilderung gezeigt. Sie lasse Vorschriften des Bunds über die Wegweisung bei Anschlüssen und Namen von Autobahn- und Autostrassenverzweigungen überarbeiten.

Diese Vorschriften besagten bisher im Interesse der Verkehrssicherheit, dass es nur ausnahmsweise und nur auf Ortstafeln zulässig sind, zweisprachige Bezeichnungen zu verwenden - etwa im Fall von «Biel/Bienne». Diese Regel verhinderte bisher die zweisprachige Beschriftung von Autobahnein- und ausfahrten.

flo/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt