Biel plant neue Leichtathletikanlage im Bözingenfeld

Im Bieler Bözingenfeld soll eine neue Leichtathletikanlage für den Breiten- und Spitzensport gebaut werden. Die Anlage Champagne wird aufgehoben.

Im Bözingenfeld soll für knapp 4 Millionen Franken eine Leichtathletikanlage entstehen. Quelle: Google Maps

Die Bieler Stadtregierung will eine Lücke bei der Sportinfrastruktur schliessen. Im Bözingenfeld plant sie eine neue Leichtathletikanlage für den Breiten- und Spitzensport.

Das letzte Wort hat der Stadtrat. Er wird Ende Juni über einen Verpflichtungskredit von 3,8 Millionen Franken beraten, wie die Stadt Biel am Dienstag mitteilte.

Die neue Anlage soll auf dem Sportplatz Längfeld 1 entstehen, der in die Jahre gekommen ist. Geplant sind die Sanierung des Fussballfeldes sowie der Bau einer 400-Meter-Laufbahn mit sechs Bahnen. Dazu kommen Anlagen für Hoch-, Stabhoch-, Weit- und Dreisprung, Kugelstossen, Diskus- und Speerwerfen.

Im Gegenzug wird die Leichtathletikanlage Champagne aufgehoben. Ihre Sanierung wäre laut Gemeinderat zu teuer. Das Areal wird für die Erweiterung der benachbarten Schulanlage verwendet.

tag/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt