Zum Hauptinhalt springen

Aare-Schifffahrten fielen ins Wasser

Aufgrund eines technischen Problems an einem Schiff fielen am Dienstag zwei Fahrten von Biel nach Solothurn aus. Am Mittwoch sollen die Schiffe wieder planmässig verkehren.

Die MS Rousseau ist erst seit vergangenem Jahr auf der Aare unterwegs.
Die MS Rousseau ist erst seit vergangenem Jahr auf der Aare unterwegs.
zvg/Bielersee Schifffahrt

Am Dienstagnachmittag fielen zwei Kursschiffe von Biel nach Solothurn auf der Aare aus. Grund dafür war ein technisches Problem an der MS Rousseau, das auf der Höhe von Altreu auftrat. Dies teilt die Bielersee Schifffahrt in einem Communiqué mit. Das Schiff werde nun von Spezialisten untersucht, heisst es weiter in der Mitteilung.

Laut Angaben von SRF waren insgesamt 148 Passagiere an Bord des Schiffes. Diese wurden mit einem Fährboot an Land gebracht, von wo aus sie mit Bussen nach Biel gefahren wurden. Ab Mittwoch sollen die Fahrten wieder planmässig stattfinden.

Die MS Rousseau lief im Februar 2012 im Hafen von Biel vom Stapel, seit April gleichen Jahres ist sie im Sommer auf der Aare und in der übrigen Zeit auch auf den Juraseen unterwegs.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch