Zum Hauptinhalt springen

A6 nach Unfall gesperrt

Auf der Autostrasse A6 bei Studen sind am Freitagmittag mehrere Autos kollidiert. Verletzt wurde niemand. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen.

Die Strasse musste für mehrere Stunden gesperrt werden.
Die Strasse musste für mehrere Stunden gesperrt werden.
Arthur Sieber
Hier wollte ein Autofahrer einem zweiten PW-Lenker die Auffahrt auf die A6 ermöglichen.
Hier wollte ein Autofahrer einem zweiten PW-Lenker die Auffahrt auf die A6 ermöglichen.
Arthur Sieber
Verletzt wurde niemand.
Verletzt wurde niemand.
Arthur Sieber
1 / 4

Ein Autolenker war am Freitag kurz vor 12 Uhr auf der Autostrasse A6 von Lyss Richtung Biel unterwegs, wie die Kantonspolizei Bern mitteilt. Auf der Höhe der Einfahrt Studen bremste er ab, um einem Auto die Auffahrt auf die A6 zu ermöglichen. Zwei weitere Autos bremsten ebenfalls ab – ein weiteres Richtung Biel fahrendes Auto fuhr in der Folge auf die Autos auf.

Durch die Kollision wurde ein Auto auf die andere Fahrbahnhälfte gestossen, wo es zu einer weiteren Kollision mit einem entgegenkommenden Auto kam. Verletzt wurde laut Mitteilung niemand. An vier Fahrzeugen entstand aber erheblicher Sachschaden. Die Strasse musste für die Aufräumarbeiten und die Unfallaufnahme mehrere Stunden in beide Richtungen gesperrt werden.

Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen. Insbesondere wird der Lenker, der zuerst seine Fahrt verlangsamte, gebeten, sich zu melden: 032 344'51'11.

(pd)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch