Trinkwasser in Moutier ab Montag wieder geniessbar

Moutier

Die Bewohner von Moutier, Belprahon und Rebeuvelier (JU) können ab Montag wieder Wasser ab dem Hahn trinken.

Entwarnung: Ab Montag ist das Hahnenwasser in den bernjurassischen Gemeinden Moutier und Belprahon wieder geniessbar.

(Bild: Keystone)

Die Behörden hatten am Donnerstag empfohlen, das Trinkwasser abzukochen, weil es stark nach Gülle stank.

Die Analysen hätten gezeigt, dass im Trinkwasser keine Bakterien vorhanden seien, teilte der Gemeinderat am Samstag mit. Dennoch empfiehlt der Kantonschemiker während des Wochenendes das Wasser aus dem Hahn weiterhin abzukochen.

Die Behörden weisen zudem darauf hin, dass das Wasser wegen der Behandlung einen ungewohnten Geschmack oder Geruch haben könne. Um die Wasserrohre zu spülen, soll das Wasser eine Zeit lang laufen gelassen werden.

Die Vorsichtsmassnahmen waren am Donnerstag ergriffen worden. Betroffen waren rund 8200 Personen. Sie mussten das Trinkwasser abkochen und sollten die Zähne mit Mineralwasser putzen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt