Die Gegner des Feuerwehrmagazins kommen nicht zu Wort

Lyss

Das neue Lysser Feuerwehrmagazin gibt im Parlament bis zum Schluss zu reden: Die SVP wollte in der Abstimmungsbotschaft eine Plattform für Gegenargumente erkämpfen.

Das neue Feuerwehrmagazin: Im November hat das Parlament 4,7 Millionen für den Bau gesprochen.<p class='credit'>(Bild: zvg)</p>

Das neue Feuerwehrmagazin: Im November hat das Parlament 4,7 Millionen für den Bau gesprochen.

(Bild: zvg)

Ein neues Feuerwehrmagazin ja, aber nicht am geplanten Standort: Die SVP bleibt hart und wehrt sich weiterhin gegen das Geschäft, das im Februar vors Lysser Volk kommt. An der Parlamentssitzung vom Montag verlangte die Partei, dass in der Abstimmungsbotschaft auch die Gegner eine Plattform erhalten, damit sie ihre Argumente darlegen können.

«Es gab bereits bei der Kreditabstimmung viele Enthaltungen», sagte Urs Köchli (SVP). Dies zeige, dass die Pläne zum neuen Feuerwehrmagazin nicht nur Zustimmung fänden. Von Beginn weg war die SVP grösste Gegnerin des Projektes: Für sie wird das Land an der Kappelenstrasse zu schlecht ausgenutzt, das Gebäude sei falsch geplant.

Doch das Parlament brachte die Gegner zum Schweigen: Den Antrag auf eine Plattform in der Abstimmungsbotschaft versenkte es mit 26 zu 14 Stimmen. Als «gefährlich» stufte Gemeindepräsident Andreas Hegg (FDP) das Unterfangen ein, nach dem Ja des Parlaments zu Projekt und Kredit nachträglich noch die Gegenargumente «reinzuflicken».

Abstimmung im Februar

Alle Parteien schraubten jedoch noch am Inhalt der Botschaft herum. Es handelte sich lediglich um Details. Am Schluss wurde der Entwurf mit 30 zu 12 Stimmen abgesegnet. An der Novembersitzung hatte der Grosse Gemeinderat den Kredit von 4,7 Millionen gesprochen – jedoch für eine abgespeckte Version des Feuerwehrmagazins, ohne Minergie, dafür mit Gasheizung. Am 9.Februar werden die Stimmbürger das letzte Wort haben.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt