Zum Hauptinhalt springen

17. Bieler Fototage erneut mit Besucherzuwachs

6500 Interessierte - 2000 mehr als letztes Jahr - haben die am Sonntag zu Ende gegangenen Bieler Fototage besucht.

Das Thema in diesem Jahr lautete «Wendepunkte».
Das Thema in diesem Jahr lautete «Wendepunkte».
zvg/Thierry Fontaine, Bieler Fototage

Den Besuchern wurde ein Parcours durch die Stadt geboten mit 27 verschiedenen, dem jeweiligen Ausstellungsort angepassten Expositionen.

Das Motto des dreiwöchigen Veranstaltungsreigens lautete «Wendepunkte». Gezeigt wurden Arbeiten von 50 Fotografen aus dem In- und Ausland, welche die Instabilität der Welt und deren Auswirkung auf das Individuum zum Thema hatten.

Die Künstler kamen aus zehn Ländern, neben der Schweiz beispielsweise aus Ägypten, den USA, Griechenland und Albanien. Ihre Werke halten den Moment fest, in welchem ein Zustand in einen anderen kippt. Die meisten Bilder waren erstmals in der Schweiz zu sehen

SDA/dln

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch