Zum Hauptinhalt springen

Sechs filmische Perlen im Schlosshof

OberhofenHeute startet das Kino im Schlosshof Oberhofen, das bis am 20.August sechs kleine, aber feine Film-Bijous bereithält.

Das Schloss, der See und die Berge bilden an sechs Sommerabenden eine prächtige Kulisse für das kleine Open-Air-Kino mit 200 Plätzen im Schlosshof Oberhofen. Das Kinoteam hat sechs heitere und besinnliche Filme ausgewählt. Vor den Vorführungen können die Gäste bei einem Kaffee oder einem Glas Oberhofner und einem Stück Kuchen die Abendstimmung geniessen. Das Programm im Überblick: 4.August: «Almanya». Der sechsjährige Cenk hat ein Problem: Wer oder was bin ich eigentlich, Deutscher oder Türke? So richtig kann ihm das auch niemand aus seiner Familie sagen. Um ihm zu verdeutlichen, dass man auch beides sein kann, erzählt ihm seine Cousine eine Geschichte. Sie beginnt Anfang der Sechzigerjahre in der Türkei, wo ein Mann um eine Frau wirbt, diese entführt und mit ihr ein Leben beginnt. Bei dem Mann handelt es sich um Cenks Grossvater Hüseyin, bei der Frau um seine Grossmutter Fatma. Weil aus zweien mit der Zeit fünf werden, wird das Geld zum Leben knapp, und Hüseyin entschliesst sich, als Gastarbeiter nach Deutschland zu gehen. Regie: Yasemin ?amdereli, Deutschland/Türkei 2011, 95 Min., d. 6.August: «Les noms des gens». Nach dem Motto ihrer hippiebewegten Eltern «Make love, not war» schläft Bahia mit politisch rechts stehenden Männern, um sie ideologisch umzudrehen – oft mit verblüffendem Erfolg. Eine Ausnahme macht sie allerdings für den Linkswähler Arthur. Bahia stellt sein bisher geordnetes, zurückgezogenes Leben völlig auf den Kopf. Regie: Michel Leclerc, Frankreich 2010, 103 Min., f/d. 12.August: «La petite chambre».Der Rentner Edmond kämpft beharrlich für seine Unabhängigkeit. Er weigert sich, ins Altersheim zu gehen, und lehnt die Hilfe der Hauspflegerin Rose ab. Aber sie bietet ihm die Stirn. Sie weiss, wie sehr ein Herz rebellieren kann, wenn es lernen muss, mit Unannehmbarem zu leben. Eines Tages zwingt ein Sturz Edmond, die Hilfe der Pflegerin zu akzeptieren. Regie: Stéphanie Chuat, Véronique Reymond, Schweiz 2009, 87 Min., f/d. 13.August: «El secreto de sus ojos». Nach über 25 Jahren kehrt der pensionierte Justizbeamte Benjamín Espósito nach Buenos Aires zurück. Er will über einen lange zurückliegenden ungelösten Mordfall einen Roman schreiben und dabei seine Erinnerungen an die damaligen Ereignisse bewältigen. Regie: Juan José Campanella, Argentinien/Spanien 2009, 127 Min., sp/df. 19.August: «La prima cosa bella».Sommer 1971: Anna gewinnt einen Schönheitswettbewerb am Strand von Livorno. Das macht ihren Ehemann rasend eifersüchtig und stürzt ihre Familie in ein Chaos. Heute: Als Anna an Krebs erkrankt, besucht sie ihr Sohn nach langem Zögern schliesslich doch. Am Krankenbett beginnt er sich zu erinnern und zu verstehen, was damals wirklich geschah. Regie: Paolo Virzi, Italien 2010, 120 Min., i/df. 20.August: «Les femmes du 6e étage». Paris, 1960. Der etwas verklemmte Jean-Louis führt ein bürgerliches Leben. Die neue Haushälterin Maria stellt dieses auf den Kopf. Jean-Louis erwacht aus seiner Daseinsroutine, verführt durch die lebensfrohen spanischen Frauen, die in den kleinen Zimmern im 6.Stock wohnen. Als er von seiner Frau vor die Tür gesetzt wird, bezieht er ein Kämmerchen in der «6e étage». Regie: Philippe Le Guay, Frankreich 2011, 104 Min., f/sp/df.pdKino im Schlosshof Oberhofen: Filmbeginn jeweils 21.15 Uhr; Abendkasse und Bar ab 20.30 Uhr; Reservation (unnummerierte Plätze) Drogerie Jutzi, 033 2431438 (Ladenöffnungszeiten). Reservation ebenfalls möglich mit dem Kinomenü im Restaurant Ländte (033 2431553). Auskunft ab Band bei unsicherem Wetter ab 19.30 Uhr: 079 3608445. www.kinoimschlosshof.ch >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch