Zum Hauptinhalt springen

Schule soll Sans-Papiers verraten

Stadt BernDie SVP-Fraktion fordert im Stadtrat: Lehrer sollen Kinder von Sans-Papiers der Fremdenpolizei melden.

Heute Abend wird SP-Gemeinderätin Edith Olibet im Berner Stadtrat eine Interpellation zum Thema Sans-Papiers beantworten. SVP-Fraktionschef Roland Jakob will wissen, wie viele Papierlose die Berner Volksschule besuchen. Zudem kündigt Jakob weitere Vorstösse an. Er will die Schulbehörden dazu verpflichten, die Namen der Sans-Papiers-Kinder bei der Fremdenpolizei zu melden. «Wir wollen den Kindern aus der Illegalität helfen», sagt Jakob. «Sonst büssen sie für die Fehler, welche ihre Eltern machen.» Gemeinderätin Edith Olibet lehnt diese Forderung strikt ab: «Es ist unsere Aufgabe, alle Kinder auszubilden», sagt Edith Olibet. Und Marianne Kilchenmann von der Berner Beratungsstelle für Sans-Papiers betont: «Papierlose Eltern würden sich aus Angst vor einer Ausschaffung nicht mehr, ihre Kinder in die Schule zu schicken. Damit wäre das Grundrecht auf Bildung für diese Kinder faktisch ausge-hebelt.»tobSeite 9>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch