Zum Hauptinhalt springen

Schnuppern ohne Test

EignungstestStatt auf den Berufseignungstest Multicheck stützt sich die Migros Aare bei der Auswahl der Schnupperlehrlinge wieder stärker auf die Schulzeugnisse.

Für Schulabgänger, die sich bei der Migros Aare künftig für eine Lehrstelle bewerben, ist der standardisierte Berufseignungstest Multicheck nicht mehr obligatorisch. Die Erfahrung zeige, dass der Test keine wesentlich anderen Erkenntnisse liefere als die Schulzeugnisse, begründet Bernd Schauer, Leiter Personalentwicklung und Berufsbildung, den Schritt auf Anfrage. Darin bestätigt habe die Migros Aare eine Studie an der Forschungsstelle für Bildungsökonomie der Uni Bern mit ähnlichem Resultat, so Schauer. Deren Autor Michael Siegenthaler untersuchte den Multicheck Junior für Detailhandel und kam zum Schluss, dass dessen Aussagekraft beschränkt sei, wie er Anfang Woche im Interview mit dieser Zeitung hervorhob. Adrian Krebs, Geschäftsführer der Multicheck AG, bedauert das Ende der langen Kooperation mit der Migros Aare wegen einer externen Studie. Zumal die Migros an der Entwicklung des Multichecks Detailhandel mitgearbeitet habe. Der Test wolle die Schulzeugnisse nicht ersetzen, sondern ergänzen, und erfasse daher nicht nur Schulleistungen. Zudem würden die Messinstrumente laufend intern und extern überprüft. pem>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch