Zum Hauptinhalt springen

Schlossbergschule nicht im Trockenen

Bern/SpiezMit grosser Spannung war gestern Dienstag die grossrätliche Debatte über das Sein oder Nichtsein der Schlossbergschule Spiez ab 2015 erwartet worden. Doch erstens kommt es meist anders und zweitens, als man denkt: Da sich die Budgetdebatte im Grossen Rat in die Länge und bis zum Ende der Abendsitzung hinzog, wurde die Behandlung der Motion Zaugg (SP) «Darf nicht geschlossen werden» auf heute Mittwoch vertagt. Dass die Lernenden und Lehrenden alles für den Erhalt ihrer Bildungsstätte unternehmen, bewiesen sie frühmorgens, als sie die eintreffenden Kantonsparlamentarier unter anderem mit einer Modeschau – im Bild die angehende Bekleidungsgestalterin Sophie Rüfli aus Kiental – für ihre Belange gewinnen wollten. Eine Umfrage unter den Fraktionen lässt erahnen, dass der heutige Entscheid pro oder kontra Schlossbergschule hauchdünn ausfallen könnte.jssSeite 2+3

>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch