Zum Hauptinhalt springen

Schadaugärtnerei: Stadt bewilligt Überbauung

Die Stadt Thun gibt grünes Licht für die umstrittene Überbauung Schadaugärtnerei. Der Dürrenast-Leist wehrt sich weiter.

Dieser Entscheid sorgt für heftige Diskussionen: Die Stadt Thun hat die Überbauung Schadaugärtnerei bewilligt – und damit grünes Licht gegeben für 66 Wohnungen in sieben Mehrfamilienhäusern in unmittelbarer Umgebung der Kirche Scherzligen. Anwohner opponierten gegen das Projekt: Ihrer Meinung nach ist dieses überdimensioniert und tangiert das Kulturerbe und die Natur neben dem Schadaupark. Jetzt wurden die rund 50 Einsprachen abgewiesen, ohne dass Einigungsverhandlungen durchgeführt worden waren. Doch der Dürrenast-Leist will dies nicht auf sich sitzen lassen: Er wird den Entscheid bei der nächsten Instanz – der Baudirektion des Kantons – anfechten. «Wir sind sehr enttäuscht», sagte gestern Leistpräsident Hans-Rudolf Gutjahr. Die Mitglieder unterstützen den Vorstand: Bei einer Umfrage, an der mehr als die Hälfte der Leistmitglieder mitmachten, sprachen sich 94 Prozent dafür aus, dass der Dürrenast-Leist die Baubewilligung anfechten soll. Erfreut über den Entscheid zeigte sich gestern die beim Projekt federführende Firma Espace Real Estate AG.mikSeite 21>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch