Zum Hauptinhalt springen

Saisonende für die Schützen

Das Ausschiesset bildet den letzten Anlass für

Traditionsgemäss bildet das Absenden des Ausschiessets jedes Jahr den letzten Anlass der Saison für die Sportschützen. Seit einigen Jahren werden auch gleich die Schiesstätigkeit während der vergangenen Saison und die erzielten Resultate besprochen. Dies entlastet die Hauptversammlung. Kein Spitzenjahr Präsident Robert Seematter konnte nicht von einem Spitzenjahr berichten. Wenn auch nach Jahren wieder an der Gruppenmeisterschaft teilgenommen und gleich mit dem Kranz abgeschlossen wurde, mussten doch einige «Taucher» erwähnt werden. Dass man nach einem Ausnahmeresultat im vergangenen Jahr nicht in der 1. Kategorie des Oberländischen Wehrschiessens bleiben würde, war von vornherein klar. Die ungenügende Beteiligung am schweizerischen Vereinsschiessen hingegen dürfe sich aber nicht wiederholen, rügte der Präsident. Kindler vor Gander Ende gut, alles gut, hiess es deshalb am Ausschiesset. Er begann mit einem ausgezeichneten Nachtessen, vorbereitet durch die Präsidentengattin, Frau Seematter. Anschliessend erfolgten die Rangverkündigungen. Der Cup mit internationaler Zehntelswertung, als erster Wettkampf des Frühjahrs, wurde am Final von Philippe Kindler gegen Fritz Gander mit einem Zehntelspunkt Unterschied gewonnen (97,9:97,8). Der Nachwuchs war vollzählig angetreten und schoss nach einem Spezialprogramm. Für ihre guten Resultate durften die jungen Schützen Büchergutscheine in Empfang nehmen.Es siegte Martin Feuz vor Cedric Stalder, Michael Thöni und Philip von Allmen. Im Jahresprogramm werden neuerdings für diejenigen Schützen, welche eine bestimmte Punktzahl erreichen, Kranzkarten verabfolgt. Dass die Limite hoch angesetzt ist, zeigte sich, indem nur drei Schützen sie übertrafen. Heinz HäslerRangliste: 1. Philippe Kindler, 1651,2 Punkte. (Jahresmeister); 2. Fritz Gander, 1650,8; 3. Heinz Häsler, sen. 1636,1; 4. René Gerber, 1622,6; 5. Robert Seematter, 1615,6; 6. Beat Kindler 1589,7. Am Ausschiesset zählen die 20 besten Schüsse auf die Hunderterscheibe. Hier siegte Robert Seematter mit 1953 Punkten; 2. Bernhard Häsler, 1950; 3. Heinz Häsler, sen. 1945; 4. Roger Feuz, 1941; 5. Martin Jundt, 1935; 6. Samuel von Känel, 1934; 7. Philippe Kindler, 1927; 8. René Gerber, 1921. >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch