Zum Hauptinhalt springen

Ruppli sagt Tschüss

ThörigenGemeinderat Rudolf Ruppli (55) verabschiedet sich. Am 15.Mai wird sein Nachfolger gewählt.

Zehn Jahre lang hat Rudolf Ruppli die Gemeinde Thörigen geprägt. Acht Jahre als Gemeindepräsident, die letzten zwei als «einfacher» Gemeinderat. Jetzt tritt der 55-Jährige von der Politbühne ab. Per 15.Mai hat er seine Demission eingereicht. Damit es nicht zu einer Vakanz kommt, hat die Gemeinde auf dieses Datum eine Ersatzwahl angesetzt. Vorschläge werden bis am 21.März entgegengenommen. Gesucht werden bis dann auch Kandidaten für den freien Sitz in der Schulkommission – weil Maja Marthaler-Felber per Ende Jahr zurückgetreten ist. Sein Abgang falle ihm nicht leicht, versichert Rudolf Ruppli. «In den letzten Jahren habe ich viele schöne Momente erlebt.» Gehen will er aus beruflichen Gründen. Per 1.Februar hat der Thöriger die Geschäftsführung einer Basler Firma übernommen, die Teile für Präzisionsmaschinen herstellt. Ein Kandidat für den Gemeinderat steht offenbar schon in den Startlöchern. Rudolf Ruppli: «Seinen Namen kann ich aber noch nicht verraten.»ste>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch