Zum Hauptinhalt springen

Was sonst Vandalismus ist, wird bei ihm Kunst

Simon Berger schlägt mit dem Hammer auf Glas und lässt aus den Rissen Gesichter entstehen.

Edith Krähenbühl
Vandalismus? Kunst! Der Berner Künstler Simon Berger hämmert Porträts in Glasscheiben. <i>Video: Beat Mathys, Edith Krähenbühl, Martin Bürki</i>

Gleich zu Beginn warnt Simon Berger: «Nur etwa die Hälfte meiner Werke gelingen. Und hier habe ich nur eine Chance.» Es ist Montagmorgen, der Künstler steht unter den Laubenbogen vor dem Berner Warenhaus Loeb.

Vor ihm liegt eine grosse Glasscheibe am Boden. Dahinter, auf schwarzem Papier, hat er die Umrisse eines Frauengesichts skizziert. Dieses Frauengesicht, gehämmert in Glas, soll für die nächsten zwei Wochen eine Schaufensterscheibe des Loeb zieren – falls alles so kommt, wie geplant.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen