Zum Hauptinhalt springen

Die Bibliothek kommt in einen Drilling

Der Standortentscheid für die Gemeindebibliothek Münchenbuchsee ist gefallen: Sie zieht in die neue Überbauung beim Bahnhof.

Die Lage wurde höher gewertet als die Mietkosten: Die Bibliothek zieht in einen der «Drillinge».(Illustration: zvg)
Die Lage wurde höher gewertet als die Mietkosten: Die Bibliothek zieht in einen der «Drillinge».(Illustration: zvg)

Die Gemeindebibliothek braucht im Frühling 2020 ein neues Zuhause. Die Eigentümerin der alten Post an der Bahnhofstrasse verlängert den Mietvertrag mit der Ge­meinde nicht. Seit Donnerstagabend steht fest, wohin die Bibliothek – sie wird von den Kornhausbibliotheken geführt – zügeln wird: in die neue Überbauung Drillinge in der Nähe des Bahnhofs. Das Parlament ist dem Antrag des Gemeinderats einstimmig gefolgt, der diese Lokalität empfohlen hatte.

Am Schluss waren noch zwei Varianten im Rennen. Neben der Überbauung Drillinge war eine Gewerbefläche an der Talstrasse eine Option. Sie war 2015 schon einmal als neuer Bibliothek­standort beschlossen worden. Doch danach konnte der Mietvertrag an der Bahnhofstrasse verlängert werden. Zu günstigen Konditionen, weil es sich um eine Abbruchliegenschaft handelt.

Der Mietzins in der Über­bauung Drillinge ist – auf fünfzehn Jahre berechnet – zwar mit 80'000 Franken im Jahr rund 20'000 Franken teurer als an der Talstrasse. Doch die Lage sei geradezu ideal, anerkannten die Fraktionen. Es gehe nicht um die billigste Lösung, sondern um die optimalste, betonte Luzi Bergamin (GFL). Auch Silvia Stettler (SVP) fand den Mehrpreis gerechtfertigt.

Für die EVP ist der Mietzins im Verhältnis zur Dauer der Öffnungszeiten hoch. Sprecher Bernhard Wenger regte deshalb an, eine Mehrfachnutzung an­zustreben. FDP-Fraktionschef Marco Arni sagte, dass die Gemeinde die Kaufoption näher anschauen sollte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch