Zum Hauptinhalt springen

Raser und Schläfer

Am Wochenende kam es zu zahlreichen Vorfällen auf Schweizer Strassen – von der Geisterfahrt bis zum Raserexzess.

Mehrere Unfälle auf Schweizer Strassen forderten am Wochenende Verletzte und verursachten Sachschaden. In Liestal BL ist eine 75-Jährige Frau vom eigenen Auto überrollt und verletzt worden. Sie hatte nach einem Disput mit einer Fussgängerin angehalten und war ausgestiegen, worauf sich der Wagen an der steilen Stelle selbstständig machte. Die Frau versuchte noch, ihr Auto zu stoppen, kam dabei aber zu Fall und geriet mit einem Arm unter ein Vorderrad. Glück hatte ein Lenker in Reinach BL. Drei gut ein Quadratmeter grosse Eisplatten haben am Samstagmorgen auf der Autobahn die Frontscheibe eines Autos durchschlagen. Die Eisplatten waren von einem entgegenkommenden Lastwagen gefallen. Der Autolenker kam mit dem Schrecken davon. In Flums SG hat eine 40-jährige Geisterfahrerin in der Nacht auf Sonntag auf der Autobahn A3 einen Selbstunfall gebaut. Sie prallte in einen Baum und wurde schwer verletzt. Dem Vater das Auto geklaut In Biberist SO hat am Samstag ein 32-Jähriger mit dem entwendeten Auto seines Vaters auf der Autobahn A5 einen Unfall verursacht, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Der Mann fuhr zunächst einfach weiter, wurde aber kurze Zeit später gestoppt. Dabei stellte sich heraus, dass er keinen Fahrausweis besass. Ebenfalls im Kanton Solothurn, in Laupersdorf, ist am frühen Sonntagmorgen ein Autolenker am Steuer eingenickt. Darauf geriet sein Auto von der Strasse ab und rammte fünf vor einem Autocenter ausgestellte Autos. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, machte er sich aus dem Staub. Die Polizei konnte ihn aber später ausfindig machen. Rasen zum «warm Fahren» In Sevelen SG raste ein 23-jähriger Autofahrer am Samstagmorgen mit 211 Kilometern pro Stunde über die Autobahn A13. Der Polizei sagte er, er habe sein Fahrzeug «wieder einmal warm fahren» wollen. Er musste den Ausweis abgeben. sda >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch