Zum Hauptinhalt springen

Räuber in Bümpliz unterwegs

In der Nacht auf Samstag schlug in Bern-Bümpliz vermutlich der gleiche Räuber kurz nacheinander zwei Mal zu.

Zirka 175 Zentimeter gross, kurze schwarze Haare, blaue Augen – so wird der Mann beschrieben, der in der Nacht auf Samstag in Bümpliz zwei Mal kurz nacheinander Personen ausgeraubt hat. Zuerst traf es kurz nach Mitternacht zwei Jugendliche, die in der Fussgängerzone Bümplizstrasse zum Bahnhof Bümpliz Süd gingen. Auf der Höhe der Polizeiwache wurden die beiden von dem Mann angesprochen. Dieser verlangte von den Jugendlichen, ihm ihre Wertsachen auszuhändigen, und traktierte die zwei mit Faustschlägen. Die Jugendlichen konnten fliehen. Der Täter erbeutete ein Libero-Abonnement und entfernte sich Richtung Bahnhof. Wenige Minuten später kam es in unmittelbarer Nähe zu einem weiteren Raub. Eine Frau war vom Bahnhof Bümpliz Süd herkommend zu Fuss unterwegs zur Bottigenstrasse. Zwischen der Glockenstrasse und der Polizeiwache wurde sie von einem Mann angesprochen und zur Herausgabe von Geld aufgefordert. Auf Grund des ähnlich lautenden Signalements geht die Kantonspolizei davon aus, dass es sich um den gleichen Täter handelt. Beim zweiten Delikt würgte der Mann sein Opfer mit beiden Händen. Er liess erst von der Frau ab, als eine Person hinzu kam und ihn aufforderte, aufzuhören. Die Frau gab ihm daraufhin einen kleinen Geldbetrag. Der Täter trug eine schwarze Daunenjacke und Turnschuhe. Er sprach Berndeutsch mit Akzent. Hinweise werden unter der Nummer 031 634 41 11 entgegengenommen. pd/mm>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch