Zum Hauptinhalt springen

Räber Ürsel kanns noch immer

MännlichenUrs Räber (Wilderswil), der ehemalige Weltcupfahrer, fuhr Tagesbestzeit an der 15.Wirte-

«Wir freuen uns sehr, mit euch einen fröhlichen Tag zu geniessen, und hoffen auf einen wohlgesinnten Wettergott.» So stand es in der Einladung zur Wirte-und-Hotelier-Skitrophy Interlaken-Oberhasli, die am Montag zum 15. Mal ausgetragen wurde. Nun: Der Wettergott war den rund 80 Gastgewerblern – startberechtigt waren Betriebsinhaber, Geranten, Direktoren, Betriebsleiter, Mitarbeiter sowie Seniorenwirte – wohlgesinnt. Es blaute vom Himmel, die Sonne wärmte und die Piste war gemäss Wettkampfprotokoll hart und griffig. Die Favoriten starteten in der Kategorie Herren II (Jahrgänge 1952–1969). Der erfolgreichste des Trios, Urs Räber aus Wilderswil, gewann während seiner Weltcupkarriere (1978–1984) die Abfahrten in Gröden und Laax, im Winter 1983/1984 die kleine Kristallkugel als bester Abfahrer und belegte in der Olympia-Abfahrt 1984 in Sarajevo Platz 5. Dass er es noch immer kann, bewies der 53-Jährige eindrücklich. Er fuhr mit 32,59 Sekunden Tagesbestzeit vor Othmar Suter (0,62 zurück) und Kari Näpflin (1,1 zurück). Auch diese beiden fuhren einst erfolgreich Skirennen. Schnellste Frau war die Grindelwalderin Vera Brawand vor der an stotzigere Hänge gewohnten Schilthornwirtin Christine Hari. «Nach dem Rennen werden wir uns ausgiebig dem Zusammensitzen widmen», versprachen die Organisatoren. Vorerst standen sie zusammen. Beim Durstlöschen am Ziel und dann bei einem ausgiebigen Prosecco-Apéro, gespendet vom extra angereisten Produzenten Gigi Varaschin aus Valdobbiadene in der italienischen Provinz Treviso. Dann wurde im Berggasthaus Männlichen zusammen gesessen, getafelt, den rund 50 Sponsoren gedankt und zur Rangverkündigung geschritten. Ueli FlückDie Schnellsten Herren I: 1. Hubert Mayer, 2. Yannick Heiniger, 3. Willi Felder (alle Stammtisch-Köche, Wengen). Herren II: 1. Urs Räber (Schönbühl, Wilderswil; Tagesbestzeit), 2. Othmar Suter (Bellevue, Mürren), 3. Kari Näpflin (Figeler Bar, Wengen). 4. Martin Gehrig (Hirschen, Wilderswil). 5. Jogi Zumbrunn (Bellevue, Mürren), 6. Urs Brotschi (Alpenruh. Mürren). 7. Rudolf Rubi (Chemihüttli, Axalp). 8. Hannes Schnabl (Stammtisch -Köche, Wengen), 9. Marcel Vögeli (West End, Interlaken). Herren III: 1. Hans Tännler (Landgasthof, Innertkirchen), 2. Erwin Ramseier (Rossbodenhütte, Engstlenalp), 3. Paolo Feci (West End, Interlaken). Damen I: 1. Vera Brawand (Kirchbühl, Grindelwald), 2. Christine Hari (Schilthorn, Mürren), 3. Marianne Eggenschwiler (Bramisegg, Brienz). Damen II: 1. Sabine Näpflin (Figeler-Bar, Wengen), 2. Susanna Oberli (Schönbühl, Wilderswil), 3. Cecile Zemp (Gummen, Hasliberg), 4. Margreth Eggenschwiler (Bramisegg, Brienz). Damen III: 1. Käthi Hassenstein (Splendid, Interlaken). Snowboard: 1. Nadine Gerber (Alpbach, Meiringen), 2. Sandra Kurth (Wildbach, Brienz). Sponsoren: 1. Marco Aeschimann (Rugenbräu), 2. René Brugger (Hobeda Interlaken), 3. Ruedi Wingeyer (H&R Gastro).>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch