Zum Hauptinhalt springen

Pilleri ist auf Geldsuche

HütedienstBei Julieta Pilleri ist die Freude über den neuen Standort des Kinderhütedienstes Small World an der Aarbergergasse gross. Doch noch ist ungewiss, ob die Leiterin des Hütedienstes den Betrieb finanzieren kann. Die Geschäfte, die das Angebot bislang mit gekauften Betreuungsstunden unterstützt haben, äusserten sich in einem von Bern City initiierten Fragebogen bis jetzt zurückhaltend bis negativ. «Ich denke nicht, dass die angestrebten 2000 Betreuungsstunden zustande kommen», sagt Bern-City-Geschäftsführer Martin Bühler. Hütedienstleiterin Pilleri ist deshalb im Gespräch mit weiteren Unternehmen – auch mit Banken, denn: «Unsere Kosten müssen gedeckt sein.» Die Züglete ist auf Anfang Juni geplant.egsSeite 4>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch