Zum Hauptinhalt springen

Per Töff über Stock und Stein

Das grösste nationale

Der organisierende Trial-Club Schwenden macht sich am Heimanlass vom 4. und 5. September Hoffnungen auf Medaillen. Auf dem Elite-Fahrer Christian Teuscher aus Boltigen ruhen die grössten Hoffnungen. Obschon gesundheitlich handicapiert, erreichte er 2009 den dritten Rang. «Teuscher hat im laufenden Jahr bereits erste Europameisterschaftsläufe bestreiten und dort auch punkten können», erklärt Infochef Bruno Reber. Gute Chancen auf einen Spitzenrang attestiert er auch Yves Zweiacker (Steffisburg) und Urs Plüss (Goldiwil). Am Alpen-Trial Grimmialp erwartet Reber gegen 130 Aktive aus der ganzen Schweiz und dem nahen Ausland zum spektakulären Wettkampf. «Speziell die Deutschen schätzen unseren Anlass sehr und sie kommen deshalb regelmässig mit einem grösseren Kontingent.» Natur wird geschont Reber ist der Überzeugung, dass der traditionelle Anlass auch im künftigen Regionalen Naturpark Diemtigtal seinen Platz haben wird (siehe Kasten). «Die mit dem Töff zu befahrenden Strecken sind so angelegt, dass die Natur geschont wird. Gemäss Reglement wird disqualifiziert, wer die vorgegebene Route verlässt.» Beim Trialsport geht es auch nicht um Geschwindigkeit, sondern um Geschicklichkeit, Balance und Mut. Bei den Fahrten durch oft steile Wertungsabschnitte (Sektion) müssen Hindernisse wie Baumstrünke, Steine und Felsbrocken überwunden werden. Dabei sollte der Motorradfahrer möglichst nicht mit den Füssen den Boden berühren, denn pro Bodenkontakt gibt es Fehlerpunkte. Wer am Schluss am wenigsten Fehlerpunkte auf seinem Konto hat, ist Sieger. Der Wettbewerb zählt für alle Kategorien zur Schweizermeisterschaft. Neu ist, dass heuer erstmals ein Trial-Mannschafts-Cup – mit jeweils drei Fahrern des gleichen Clubs aus verschiedenen Kategorien – ausgetragen wird. Zu befahren sind in der Höhe von 1200 bis 1800 Metern über Meer zehn Sektionen auf einer Strecke von insgesamt 12 Kilometern. Peter RothacherProgrammGrimmialp-Trial Samstag, 4. September: 1. und 2. Runde ab 10.30 Uhr. Ab 20 Uhr Trial-Fest (Festwirtschaft, Bar, Tanz zur Musik von DJ Süm). Sonntag, 5. September: 3. bis 5. Runde bereits ab 9 Uhr. Rangverkündigung zirka um 17 Uhr. >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch