Zum Hauptinhalt springen

Österreicher aktivieren ihren Verein

InterlakenDer Österreicher-Verein Interlaken wurde vor einigen Jahren aufgelöst, weil er immer weniger

Im Jahre 1984 hat eine Gruppe von Österreicherinnen und Österreichern der Region Interlaken einen Verein gegründet. Sie waren im Laufe der Jahre in die Schweiz gezogen, sei es der Arbeit oder der Liebe wegen. Hilde Dellenbach-Adam war die initiative Präsidentin, welche den Schritt wagte und die Gründung damals vorantrieb. Während Jahren wurden im Rahmen des Vereines verschiedene Aktivitäten durchgeführt. «Mit der Zeit hat sich das Vereinsleben etwas abgeflacht, und vor einigen Jahren hat der damalige Präsident den Verein aufgelöst, aufgrund sinkender Teilnehmerzahlen», teilt der Verein nun mit. Denn nach einem längeren Dornröschenschlaf hat die damalige Gründerin, Hilde Dellenbach-Adam, erneut die Initiative ergriffen und einen Aufruf gestartet, um den Verein wieder zu aktivieren. Dem Aufruf folgten gemäss einer Medienmitteilung «einige Interessierte und ehemalige Mitglieder, und zwar so viele, dass es zu einer Neugründung des Vereins reichte». Als Präsident amtet neu Alfred Horak, Ringgenberg. Hilde Dellenbach-Adam (Thun) als Vizepräsidentin, Martin Brunner (Interlaken) als Kassier und Peter Schmid (Thun) als Sekretär komplettieren den engeren Vorstand. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, die Mitgliederzahl zu vergrössern und mit wenigen gezielten Veranstaltungen die Kameradschaft zu pflegen. pd>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch