Widerstand gegen 5G-Antenne formiert sich

Saanen

Zwei Einsprachen und eine Rechtsverwahrung sind gegen die Erweiterung einer Funkantenne eingegangen.

<b>Die Swisscom</b> will in Saanen eine bestehende Mobilfunkantenne auf den neusten technischen Stand bringen. Nicht alle finden das toll.

Die Swisscom will in Saanen eine bestehende Mobilfunkantenne auf den neusten technischen Stand bringen. Nicht alle finden das toll.

(Bild: Kerem S. Maurer)

Wie wir berichtet haben, will die Swisscom AG im Zuge ihrer laufenden Netz-Optimierungen auch in Saanen an der Allmistrasse 34e eine bestehende Mobilfunkantenne auf den neuesten technischen Stand bringen.

Das bedeutet auch, dass die Anlage für die kommende – und durchaus umstrittene – Mobilfunkgeneration 5G vorbereitet werden soll. Gegen das entsprechende Baugesuch sind jetzt zwei Einsprachen und eine Rechtsverwahrung eingegangen, wie Emanuel Raaflaub, Gemeinderat von Saanen und Präsident der Bau- und Planungskommission, mitteilt.

Vorbehalte wegen Leistung

Die Einsprachen seien aus der erweiterten Nachbarschaft der betreffenden Funkantenne eingegangen, berichtet Raaflaub, und beinhalteten in erster Linie «Vorbehalte zu der Verstärkung der Leistung und damit verbundene gesundheitliche Bedenken». Man gehe davon aus, dass die Gesuchstellerin mit den Einsprechern den Kontakt suchen und die Situation besprechen werde, erklärt Emanuel Raaflaub weiter.

Berner Oberländer

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt