Zum Hauptinhalt springen

Von Paris, Giraffen und Verwandlung

Paris ist am Gstaad Menuhin Festival angekommen. Zwar noch ohne Franzosen am Ruder, aber doch mit einem George Enescu, der in Paris Kühnes komponierte und der Camerata Bern eine Idealvorlage lieferte.

Überschäumende Spielfreude: Die Camerata Bern mit ihrer Leiterin Patricia Kopatchinskaja (Mitte) und der Pianistin Polina Leschenko – hier bei der Zugabe von Gija Kancheli.
Überschäumende Spielfreude: Die Camerata Bern mit ihrer Leiterin Patricia Kopatchinskaja (Mitte) und der Pianistin Polina Leschenko – hier bei der Zugabe von Gija Kancheli.
PD/Raphael Faux

Bienvenue à Paris! Und das im Saanenland. «Letztes Jahr durfte ich zu einer musikalischen Wanderung durch die Alpen willkommen heissen. Und heute darf ich in die Stadt der Liebe bitten, wo wir unter anderem Bizets Oper ‹Carmen› am 24. August in einer konzertanten Aufführung werden geniessen können.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.