Zum Hauptinhalt springen

Viel Neues an der IGA

Wie kann man die alte Dame IGA neu erfinden? Zum einen, indem man sie einen Monat früher inszeniert, zum andern, indem man mit neuen Ausstellern spannende Angebote und Ideen findet.

Spiel und Spass:?Ein Volltreffer war heuer der erste IGA-Lottomatch  im Restaurant Spycher.
Spiel und Spass:?Ein Volltreffer war heuer der erste IGA-Lottomatch im Restaurant Spycher.
Monika Hartig
Gruppe mit mutigem Mann in romantischem Park (v.l.): Anna Schmocker, Lara May Züllig, Leila Oberrauch, Dominque Feuz und Lucas Rodrigues.
Gruppe mit mutigem Mann in romantischem Park (v.l.): Anna Schmocker, Lara May Züllig, Leila Oberrauch, Dominque Feuz und Lucas Rodrigues.
Anne-Marie Günter
Svend Ritschard von der Jugendfeuerwehr Bödeli führt an der IGA-Sonderschau vor, wie man sich abseilt. Markus Hubacher
Svend Ritschard von der Jugendfeuerwehr Bödeli führt an der IGA-Sonderschau vor, wie man sich abseilt. Markus Hubacher
Markus Hubacher
1 / 18

Neu, so heisst das Zauberwort in der Werbung, schon lange bevor es vor mehr als einem halben Jahrhundert eine erste Gewerbeausstellung in Interlaken gab. Damals noch bei Dietschis im Hotel Savoy an der Alpenstrasse, ich erinnere mich, wie wir Schul­buben die verwinkelten Gänge durchforsteten bei der Suche nach «Gratis-Müsterli» und spannenden Wettbewerben, bei denen es nur Gewinner gab ... Nun, die 48. IGA verspricht viel Neues, angefangen beim frühen Datum im Oktober. So passte denn auch der Werbespruch «Aus Alt wird Neu» – der in grossen Buchstaben über dem Stand der Verschönerer der Schweiz in Sachen Türen, Fenster, Treppen – ausgezeichnet zum neuen Image der IGA.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.