Zum Hauptinhalt springen

TOI-Direktor von Kritik «überrascht»

Tourismusdirektor Daniel Sulzer nimmt Stellung zur Kritik aus dem GGR.

Alex Karlen
Nahm Stellung zur Kritik aus dem GGR: Tourismusdirektor Daniel Sulzer (Archivbild).
Nahm Stellung zur Kritik aus dem GGR: Tourismusdirektor Daniel Sulzer (Archivbild).
Anne-Marie Günter

An der jüngsten Sitzung des Grossen Gemeinderates (GGR) Interlaken vom Dienstag hatte Corinne Schmidhauser (FDP) eine Anfrage zur Tourismusorganisation (TOI) eingereicht. Darin fordert sie den Gemeinderat auf, der TOI auf den Zahn zu fühlen.

Konkret soll zum Beispiel abgeklärt werden, warum der Standort Interlaken in den internationalen Rankings des Marktforschungsinstitutes BAK an Plätzen eingebüsst habe und warum die Personalfluktuation bei der TOI «deutlich überdurchschnittlich» scheine.

TOI-Direktor Daniel Sulzer äusserte sich am Freitag auf Anfrage vom parlamentarischen Vorstoss «überrascht». Er hätte erwartet, dass die Politikerin zuerst ihn persönlich kontaktiere, statt ihre Fragen ins Parlament zu tragen. Zudem vermische sie einige Fakten zu ungerechtfertigter Kritik.

Vorwürfe zurückgewiesen

Über das Ranking habe man bereits an der TOI-Mitgliederversammlung orientiert. Von 2015 auf 2016 sei vom BAK tatsächlich «eine bisher unerklärliche Herabsetzung um fünf Ränge» vorgenommen worden. Man sei aber daran, die Gründe abzuklären. Darum stütze man sich gegenwärtig nicht mehr auf dieses Ranking.

Auch den Vorwurf der «überdurchschnittlichen Personalfluktuation» weist Daniel Sulzer zurück. Nach seinem Antritt vor zwei Jahren habe es zwar tatsächlich mehrere Wechsel gegeben, aber seit einem Jahr sei die Fluktuation «völlig normal».

Man warte nun die schriftliche Übermittlung der Fragen durch den Gemeinderat ab, sagte Sulzer, um sie dann zu beantworten. Wichtig sei ihm aber vor allem festzuhalten, dass der für Ende Jahr bereits angekündigte Übergang im Marketing reibungslos funktioniere.

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch