Der Alphirt wird landesweit gesucht

Gündlischwand

Eine erneute Suche nach dem Älpler Erwin Ramsauer vor Ort blieb ergebnislos. Die Polizei sucht seit seinem Verschwinden auch auf nationaler Ebene.

  • loading indicator

Die Suche nach dem seit Mitte September vermissten Älpler im Sägistal läuft wieder: Nachdem verschiedene Medien nach der Berichterstattung dieser Zeitung vom Dienstag das Thema ebenfalls aufgegriffen haben, meldeten sich mehrere Zeitungsleser bei der Kantonspolizei und beim zuständigen Rettungschef der SAC-Rettungsstation Interlaken.

Aufgrund dieser Hinweise hat am Donnerstag im Sägistal eine erneute Suchaktion durch die Po­lizei stattgefunden. Wie Regina ­Aeberli, Mediensprecherin der Kantonspolizei Bern, auf telefo­nische Anfrage bestätigt, wird seit der Vermisstmeldung landesweit nach dem 33-Jährigen gesucht.

Da Erwin Ramsauer in Gan­terschwil SG aufgewachsen ist, erkundigte sich diese Zeitung auch bei der Kantonspolizei St. Gallen nach ihren Massnahmen bei der Suche nach dem Bergbauern. Deren stellvertretender Kommunikationsleiter Gian Andrea Rezzoli: «Wir hatten Kontakt mit den Verwandten, und es ist sichergestellt, dass Hinweise bei den richtigen Stellen bekannt werden. Die Einwohnergemeinde von Gan­terschwil steht ebenso in Kontakt mit den Verwandten.»

Der Lead liege in diesem Fall aber bei der Kantonspolizei Bern. «Wie bei anderen Fällen auch tauschen sich die Sachbearbeiter bei Bedarf aus und informieren sich gegenseitig», so Rezzoli.

Sägistal: Zwischen Interlaken und Grindelwald

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt