Gstaad

Stelldichein der Ex-Radstars im Nobelort

GstaadDie Premiere des Swiss Vintage Cycling Festivals war mit rund 200 Teilnehmern ein grosser Erfolg. Deshalb erwägen die Veranstalter um Initiant Alex Beeler, diesen Gümmeler-Nostalgieanlass auch im nächsten Jahr durchzuführen.

Ehrenstarter Ernst Grab im Frack mit den ehemaligen Radprofis Urs Freuler (links) und Gilbert Glaus im
Nostalgielook. Hinten links wird Alex Beeler von Speaker Marvulli interviewt.

Ehrenstarter Ernst Grab im Frack mit den ehemaligen Radprofis Urs Freuler (links) und Gilbert Glaus im Nostalgielook. Hinten links wird Alex Beeler von Speaker Marvulli interviewt. Bild: Peter Russenberger

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Schweiz ist ein Land der Gümmeler – dies zeigte sich über das Wochenende beim Alpenbrevet Meiringen und beim erstmals durchgeführten Bergkönig Swiss Vintage Cycling Festival Gstaad. Während die Gümmeler beim Alpenbrevet kostbare Hightech- Rennräder unter dem Füdli hatten, bekam man in Gstaad alte Rennräder mit Rundrohrrahmen zu sehen. Initiant Alex Beeler, der eine grosse Sammlung mit Rennvelo-Oldtimern besitzt, setzte 1986 und älter als Baujahr fest.

Grabs Bekenntnis zu den

damaligen Rundrohrrahmen

Ehrenstarter Ernst Grab, der grosse Förderer des Berner Oberländer Radsports, sprach bei seinem Bekenntnis zu den damaligen Rundrohrrahmen allen anwesenden Radnostalgikern aus dem Herzen. Ein von den berühmten Konstrukteuren mit sauberen Schweissnähten von Hand angefertigter Rahmen war der Stolz der Gümmeler im letzten Jahrhundert. Der Rahmen wurde liebevoll von den Besitzern gestreichelt, und es kam gar vor, dass man bei einer Neuanschaffung das Velo ins Doppelbett nehmen durfte. Alte grüngelbe Bianchi-Rennräder sind bei den radsportverückten Italienern noch heute Kult.

Alex und Franziska Beeler als Veranstalter schätzten sich glücklich, dass ihre Idee vom Nostalgiefestival für den Bergkönig Rad in der Grossregion Saanenland gut ankam. Sie konnten den Teilnehmern mit der Bergkönigrunde (103 km/2400 Hm) und der Pedaleur-de-Charme-Runde mit vier verschiedenen Schlaufen attraktive Rundkurse mit Verpflegungsposten und Volksmusik anbieten. Und auch das übrige Programm des zweitägigen Anlasses war erste Sahne. Auch bei der Auswahl der als Promotoren verpflichteten Promis aus der Radszene hatten die Beelers ein goldenes Händchen.

Glaus: «Früher war es

schöner, Radprofi zu sein»

So verstand es der frühere Sechstagerennenstar und mehrfache Bahnweltmeister Franco Marvulli als Platzspeaker, den Promis bei den Interviews allerhand Interessantes zu entlocken. So fand Gilbert Glaus, der Strassenweltmeister 1978 und Tour-de-France-Schlusssprintsieger von Paris 1983, dass es zu seiner Zeit schöner war, Radprofi zu sein. Der Berner, welcher in seiner glanzvollen Karriere über 200 Rennen gewonnen hatte, fand, dass heute nur noch das Business zählt. Mit Sechstagekaiser und Atala-Strassensprinter Urs Freuler und Paris–Roubaix-Held Thomas Wegmüller fungierten weitere Radstars auf den Runden durch die Region Saanenland und Pays-d’Enhaut als Bärenführer.

Auch Ex-Tourismusdirektor Martin Bachofner und Patrick Bauer, Head of Product Management bei Gstaad Marketing GmbH, strampelten die Bergkönigroute ab. Und die Velohändler Aldo Schaller und Hans Wüthrich, als einstige Teambesitzer ganz grosse Förderer im Berner Radsport, kamen mit vielen Gümmelern ins Saanenland. Gilbert Glaus freute sich riesig, dass sein blaues Weltmeistervelo Colner prämiert wurde. Der Oberhofner Alt-Bäckermeister Ernst Grab, welcher in Frack und Zylinder ein humorvoller Ehrenstarter war, kam nicht ohne seine legendären Nussgipfel nach Gstaad. Auch das mit Aschis Nussgipfeln ist ein Stück Radsportnostalgie.

(Berner Zeitung)

Erstellt: 28.08.2017, 21:21 Uhr

Artikel zum Thema

Les Arts Gstaad: 13 Einsprachen als nächste Hürde

Gstaad Gegen die zweite öffentliche Auflage für den geplanten 105-Millionen-Kulturbau Les Arts sind ein gutes Dutzend Einsprachen auf der Saaner Gemeinde­verwaltung eingegangen. Mehr...

Als VIP-Gast am Gstaad Major 2017

Gewinnerinnen und Gewinner Die Gewinnerinnen und Gewinner der Skylounge Silver-Packages stehen fest! Sind Sie dabei? Mehr...

Paid Post

Zirkus mal anders

Lassen Sie Ihre Kinder, Grosskinder oder Patenkinder im Family Circus Bühnenluft schnuppern!

Kommentare

Blogs

Echt jetzt? Bündner Brücke der Rekorde

Bern & so Spass mit Autos

Service

Mitdiskutieren, teilen, gewinnen.

News für Ihre Timeline.

Die Welt in Bildern

Voll Schrott: Bis zu 300 Autowracks sind bei einem Feuer auf einem deutschen Entsorgungsbetrieb in Recklinghausen verbrannt. (16. Dezember 2017)
(Bild: Marcel Kusch) Mehr...