Siegermuni Lenkor trifft Käse Lenkor

Lenk/Lützelflüh

Während in Utzenstorf bereits alle Vorbereitungen für das Bernisch-Kantonalen Schwingfest laufen, trifft der Siegermuni Lenkor seinen gleichnamigen Käse.

Neben dem Siegermuni vom Bernisch-Kantonalen Schwingfest werden Kobi Fankhauser (rechts) und Walter Treuthardt zu Statisten.

Neben dem Siegermuni vom Bernisch-Kantonalen Schwingfest werden Kobi Fankhauser (rechts) und Walter Treuthardt zu Statisten.

(Bild: Matthias Kurt)

Morgen Donnerstag fährt Siegermuni Lenkor mit seiner Besitzerfamilie Fankhauser vom idyllischen Hof in der nördlichsten hügeligen Ecke von Lützelflüh in die Gotthelf-Arena nach Utzenstorf zum Bernisch-Kantonalen Schwingfest. 15 000 Zuschauer werden ihn diesen Sonntag bewundern und ihn für seine herrliche Linie und die wohlproportionierte Masse beneiden. Lenkor gleicht seinem Vater Fors vo dr Lueg, von dem er majestätisches Blut und die ruhige gmögige Art hat. Fors war Siegermuni am Eidgenössischen Schwingfest 2013 in Burgdorf.

Den Namen Lenkor – ein Kofferwort aus Lenk und «or» (Französisch: Gold) – verdankt der Muni seinen Gabenspendern, den Lenker Bergbahnen. Und die Firma Lenk Milch hat derzeit unter dem Namen Lenkor einen goldenen Käse im Angebot: Geschäftsführer Walter Treuthardt hat das Rezept des Bergtummeli aus original Lenker Bergmilch verfeinert und füllt den Käse in einen Barren mit Lenkor-Schriftzug: ein goldener Käsebarren mit goldig-blumigem Aroma. «Lenkor trifft Lenkor» war so kurz vor dem Schwingfest Walter Treuthardt die Fahrt zum Hof wert.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt